Die Entwicklung der altslawischen Küche dauerte mehr als ein Jahrhundert. Über die Einzigartigkeit der Küche dieser Zeit beurteilen die alten schriftlichen Aufzeichnungen. Die Küche der Slawen zeichnete sich durch strenge Regeln und Traditionen aus, die in jeder Familie zu beobachten waren. Das beste Essen war das, was nach einem Rezept von Mutter oder Großmutter gemacht wurde. Man folgte immer, wie das gleiche Gericht von verschiedenen Hausfrauen gekocht wurde. Die altslawische Küche erforderte eine strikte Einhaltung des Rezepts. Das Essen war einfach, nicht sehr vielfältig, aber die Speisen und Getränke auf dem festlichen Tisch waren zahlreich. Die Originalität der altslawischen Küche wurde durch die verwendeten Produkte als auch durch die Methoden ihrer Vorbereitung bestimmt. Die Gerichte der altslawischen Küche wurden in Mehl- und Milchprodukte, Fleisch-, Fisch- und pflanzliche Produkte unterteilt.

Speisen und Zutaten in der Altslawicher Küche

Die Küche der Slawen wurde, in allgemeinem, von geographischen Faktoren beeinflusst. Obwohl die Slawen über viele Gemüse, Früchte, Getreide und Gewürze nicht wussten, war ihre Ernährung nicht so arm. Vieh war die Quelle von Fleisch und Milchprodukte, die Flüsse gaben Fisch, in den Wälder wuchsen Pilze, Beeren, Früchte und Kräuter. Sehr beliebt waren Rüben und Radieschen. Rübe wurde "zweites Brot" genannt. Kohl wurde sehr verbreitet, aber Kartoffeln, Karotten, Pfeffer und Rüben erschienen später in der Ernährung. Sie waren, in der Regel, von den Slawen importiert. Unter den ersten Getreidearten, die vor allem auf dem Tisch erschienen, waren Buchweizen, Hirse, Roggen, Gerste und Hafer. Die Slawen hatten unbedingt in ihrer Ernährung Erbsen. Verschiedene Speisen wie Suppe, Brei, Pfannkuchen und Fladen wurden aus Erbsen gekocht.

Die ersten Gänge der Slawen waren Fischsuppe, oder Ucha, Borschtsch und Kohlsuppe. Diese Gerichte sind zubereitet auch heute aber mit einigen Veränderungen. Rindfleisch, Kalbfleisch, Schweinefleisch, Geflügel, Fisch sind auch heute von vielen beliebt. Es war etwas gewöhnliches einen Schwan, ein Birkhuhn zu erlegen oder einen Stör zu fangen. Das zeigt uns noch einmal die Beschäftigung der Slawen und wie es ihre Ernährung beeinflusste.

Die Getränke, die die Slawen tranken, waren viel nützlicher als heute. Sogar Bier oder Honigwein hatten eine kleine Festung und wurden aus Naturprodukten hergestellt. Der Tee war auch verschieden. Es enthielt Infusionen verschiedener Kräuter und war eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen verschiedene Krankheiten.

Eine große Rolle in der altslawischen Küche hatten wilde Kräuter und Wurzeln. Die Slawen ernteten Kamille, Wacholder, wilde Zwiebel, Minze, Oregano und Sauerampfer. Es ist sehr interessant, dass die Slawen eine lange Zeit fast kein Salz verwendeten, weil es sehr teuer war. Anstatt verwendeten sie Kräutern und Gemüse, die organisches Salz enthielten.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns unter Tel. +420 727 833 309

 

Andere kontakte>>>











Designed by Friendly Marketing

Europäische Zentrum für natürliche Bierbäder - Karlsbad - Niva

Fahrplan