Es gibt mehr als tausend Sorten und Arten von Bier in der ganzen Welt. Sie unterscheiden sich im Grad der Festung, der Zusammensetzung der Zutaten und in anderen Eigenschaften. Besonders beliebt ist Bier von den Bewohnern solcher Länder wie Deutschland und Tschechischen Republik, Finnland und Irland, Österreich und Russland. Außer verschiedenen großen Betrieben und Brauereien schaffen und brauen die Menschen in diesen Ländern ihre individuellen und authentischen Sorten dieses berauschenden Getränks.

Die bekanntesten Biertypen sind: dunkles Bier, helles Bier, ungefiltertes Bie , unter- und obergäriges Bier, Maisbier, Reisbier, Wurzelbier, Roggenbier. Bier vom Fass bleibt doch die beliebteste Bierart von allen Bierliebhabern. Heutzutage ist das Bier vom Fass ein seltenes Getränk, obwohl nur vor einem Jahrhundert fast alle Biersorten von Fass waren. Sie waren immer ungefiltert und unpasteurisiert aber wegen der Entstehung neuer Brühtechnologien, bieten die meisten Hersteller Bier in Dosen oder Flaschen.

Komposition und nützliche Eigenschaften

Das echte Bier vom Fass ist nicht nur ein sehr leckeres Getränk, sondern auch sehr gesund und nützlich. Aber es ist sehr wichtig zu sagen, dass der Vorteil von Fassbier nur mit moderatem und vorsichtigem Verbrauch kommt. So hilft es, Salze aus dem menschlichen Körper zu entfernen, das Cholesterinsniveau im Blut zu regulieren und den Prozess der Herstellung von Magensaft zu stimulieren. In dieser Weise wird den Verdauungsprozess verbessert. Hochwertiges Bier vom Fass ist reich an wertvollen Vitaminen der Gruppe B und auch enthaltet solche wichtige Mineralstoffen wie Eisen, Kalzium, Kalium, Kupfer und Phosphor. Das Bier vom Fass wird als „lebendig“ betrachtet. Außer seinem auserlesenem Geschmack und Geruch senkt es Cholesterin in Organismus, verringert die Möglichkeit von Herzinfarkt und Arteriosklerose, senkt den Blutzuckerspiegel und erhöht die Insulinsekretion. Es stimuliert die Entfernung von Salzen und Zerstörung von Nierensteinen. Aber muss jemand wissen, dass alle diese positive Eigenschaften man erreichen kann, nur falls man 1 Liter pro Tag dieses unvergleichbares Getränk verbraucht.

Arten von Bierfässern

Transportfässer für Bier sind gewöhnlich ein Holz- oder Metallbehälter, die eine Kapazität von 25, 50, 100 und 200 Liter haben. Die häufigsten Fässer sind mit einer Kapazität von 25 bis 100 Liter. Heutzutage werden öfter Transportfässer für Bier aus gehackten oder geschnittenen Eichennieten verwendet. Der Vorteil von Holzfässern besteht darin, dass sie das Bier vor heftigen Temperaturschwankungen schützen. Die Temperatur im Inneren der Fässern ausbreitet sich auf Raumtemperatur nur nach 24 Stunden. Aber es gibt eine Tendenz von Holzfässern abzulehnen. Es ist nicht nur wegen Mangels an hochwertigem Eichennieten- der Hauptgrund ist der Nachteil dieser Fässer im Vergleich zu Aluminiumfässer. Zuerst sind sie zu schwer und das erhöht die Transportkosten und kompliziert den ganzen Prozess der Verladung. Die Pflege für Holzfässer ist komplex und teuer, weil äußer Waschen vor dem Gebrauch, man die interne Harzbeschichtung ändern muss. Dafür braucht man eine spezielle Ausrüstung.

Metallfässer als Behälter begannen Anfang des Jahrhunderts für das Exportbier verwendet zu sein. Die ersten Fässer waren aus Stahl, emailliert oder innen lackiert. Aluminiumtransportfässer werden aus zwei Hälften verschweißt und ihre Qualität hängt von der Schweißleistung ab.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns unter Tel. +420 727 833 309

 

Andere kontakte>>>











Designed by Friendly Marketing

Europäische Zentrum für natürliche Bierbäder - Karlsbad - Niva

Fahrplan